Über den plötzlichen Herzstillstand

Der plötzliche Herzstillstand tritt oft ohne Vorwarnung auf, und wenn dies geschieht, ist es oft verheerend. Es kann jedem passieren, jederzeit und überall. Plötzlicher Herzstillstand tritt unabhängig von Alter, Herkunft oder Geschlecht auf und kann in jedem Alter auftreten – bei Kleinkindern ebenso wie bei Senioren.

Die schlichte Wahrheit ist, dass weltweit jedes Jahr fast sechs Millionen Menschen betroffen sind. Mit einer Überlebensrate von fünf Prozent oder weniger ist der plötzliche Herzstillstand für mehr Todesfälle verantwortlich als Brustkrebs, Lungenkrebs, AIDS und Schlaganfall zusammen. Er tritt plötzlich und ohne Vorwarnung auf, wobei 84 Prozent der Ereignisse außerhalb einer medizinischen Einrichtung passieren.

Im Falle eines plötzlichen Herzstillstands ist Zeit der entscheidende Faktor. Eine Studie der American Heart Association zeigt, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit nach einem Herzstillstand pro Minute, die zwischen Zusammenbruch und Defibrillation vergeht, um 7-10 % sinkt. Nach 10 Minuten sinkt die Überlebensrate bei plötzlichem Herzstillstand typischerweise auf Null. Da ein Krankenwagen in der Regel erst nach dem 10-Minuten-Zeitfenster erscheint, liegt die lebensrettende Hilfe am ehesten in den Händen der Umstehenden.

Automatische externe Defibrillatoren (AEDs) können auch von ungeübten Personen verwendet werden; sie können die Überlebensrate bei plötzlichem Herzstillstand um bis zu 75 Prozent erhöhen, indem innerhalb der ersten Minuten nach dem Herzstillstand ein lebensrettender Schock verabreicht wird. Diese tragbaren Geräte sind teilweise an öffentlichen Plätzen wie Einkaufszentren, Golfplätzen, Unternehmen, Flughäfen, Flugzeugen, Casinos, Kongresszentren, Hotels, Sportstätten und Schulen zu finden. Trotzdem sind AEDs noch nicht überall verfügbar.

Weitere Informationen zu plötzlichem Herzstillstand und wie ein AED die Überlebenschancen erhöht, finden Sie in diesen Videos:

FAQ zum plötzlichen Herzstillstand

Was ist ein plötzlicher Herzstillstand?

Plötzlicher Herzstillstand ist eine Funktionsstörung des elektrischen Systems des Herzens, die dazu führt, dass es plötzlich und unerwartet schnell zu schlagen beginnt, dann unregelmäßig, um schließlich ganz aufzuhören. Die beiden häufigsten Auslöser sind ein schneller Herzschlag, eine so genannte ventrikuläre Tachykardie (VT), und ein chaotischer Herzrhythmus, der auch als Kammerflimmern (VF) bezeichnet wird. Wenn dies geschieht, kann das Herz das Blut nicht länger effektiv pumpen, der Blutfluss zum Gehirn wird beeinträchtigt und das Opfer verliert schnell das Bewusstsein.

Während eines plötzlichen Herzstillstands, wird das Herz, alleine nur durch HLW nicht wiederbelebt. Defibrillation innerhalb weniger Minuten ist das einzig wirksame Mittel, um das Herz wiederzubeleben. Nach einem Herzstillstand sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um 10 % pro Minute zwischen Zusammenbruch und Defibrillation.

Ist plötzlicher Herzstillstand das Gleiche wie ein Herzinfarkt?

Nein. Ein Herzinfarkt ist eine Blockade in einer Arterie, die dazu führt, dass der Herzmuskel nicht genügend Sauerstoff bekommt und letztlich Schaden nimmt. Herzinfarktpatienten können Schmerzen in der Brust haben, bleiben in der Regel aber bei Bewusstsein. Herzinfarkte sind ernst zu nehmen und können zu plötzlichem Herzstillstand führen. Allerdings kann plötzlicher Herzstillstand unabhängig von einem Herzinfarkt und ohne Vorwarnung auftreten. Plötzlicher Herzstillstand führt zum Tode, wenn er nicht sofort behandelt wird.

Was versteht man unter Defibrillation?

Defibrillation ist die Abgabe von lebensrettender elektrischer Energie an das Herz während eines anormalen Rhythmus. Der Strom wird von auf der Brust platzierten Elektroden durch das Herz geschickt und kann die Wiederherstellung eines normalen Sinusrhythmus unterstützen.

Wer ist gefährdet?

Das höchste Risiko haben Menschen mit einer eigenen oder in der Familie liegenden Krankheitsgeschichte von Herzproblemen, koronaren Herzkrankeiten, Diabetes oder Schlaganfall. Allerdings ist plötzlicher Herzstillstand unberechenbar und kann jeden treffen, jederzeit und überall. Jedes Jahr sterben sowohl alte als auch un junge Menschen am plötzlichen Herztod; viele waren sich vor dem Ereignis nicht bewusst, dass sie an Herzproblemen leiden. Oft sind aktive und gesund aussehende Menschen ohne bekannte Herzkrankheiten oder anderen gesundheitlichen Problemen betroffen.

Kann HLW das Opfer retten, wenn plötzlicher Herzstillstand eintritt?

Ein weit verbreiteter Irrtum ist zu glauben, dass HLW und die Alarmierung des Rettungsdienstes alleine ausreichen. HLW ist eine vorübergehende Maßnahme, die den Blutfluss und den Sauerstofftransport zum Gehirn aufrecht erhält. Jedoch bringt HLW das Herz, bei Kammerflimmern, nicht zu einem normalen Rhythmus zurück. Der Schlüssel zum Überleben ist Defibrillation – und je früher desto besser. Nur Defibrillation kann ein Herz zu einem normalen Rhythmus zurückbringen.

Was bewirkt ein Defibrillator?

Durch die die angeklebten Elektroden, die auf der Brust des Patienten platziert sind, anaysiert ein Prozessor im Inneren des AEDs den Herzrythmus des Opfers und gibt an, ob ein Schock erforderlich ist. Ist ein Schock erforderlich, wird über die selbstklebenden Elektroden elektrischer Strom durch die Brustwand des Opfers zum Herzen geschickt.

Defibrillatoren wie der HeartSine PAD wurden speziell entwickelt, keinen Schock abzugeben, wenn kein lebensrettender Schock erforderlich ist.

Der durch einen Defibrillator abgegebene Schock hilft bei der Wiederherstellung eines normalen Sinusrhythmus (normaler Herzschlag).

Wozu brauchen Sie einen automatischen externen Defibrillator von HeartSine?

HeartSine Geräte können von jedermann, jederzeit und überall verwendet werden, um Opfern von plötzlichem Herzstillstand einen lebensrettenden Schock zu verabreichen. Mit HLW allein ist die Überlebenschance nach plötzlichem Herzstillstand geringer als 5 %. Wenn HLW innerhalb der ersten paar Minuten mit dem Einsatz eines AED kombiniert wird, erhöht sich die Überlebenschance drastisch auf über 75 %.

Mit einem HeartSine PAD auf dem Gelände hat das Opfer die besten Überlebenschancen bis Rettungskräfte eintreffen und die Betreuung übernehmen.

HeartSine Defibrillatoren retten Leben!